Samstag, 4. Dezember 2010

Mundraub

Es gibt ein paar ungelöste Rätsel der Menschheit, über die es sich nachzudenken lohnt.
Wie kommt Kuhscheiß auf's Dach?
Was machen die vielen einzelnen Schuhe auf der Autobahn und wo ist ihr Gegenstück (ein Fall von Scheidung bei Schuhen? Konnten sie sich nicht mehr riechen?)?
Und wie bitteschön kommt die Kiwi in den Stadtpark?


Zwischen Holunder und Ahorn hat sie sich keck emporgekämpft, mitten aus einem vewilderten Gebüsch.
Wurde sie tatsächlich angepflanzt, um Spaziergänger zu ergötzen oder hat sie sich aus einer weggeworfenen Frucht entwickelt?
Oder liegt hier gar eine Tat von Guerilla-Gärtnern vor?
Sachdienliche Hinweise bitte an mich (Stichwort SoKo Kiwi).

Ihre verlockenden Früchte hängen leider in 4 Metern Höhe und sind damit ohne Leiter oder Obstpflücker unerreichbar.

Den Menschen sollt ihr zwar am Werkzeug erkennen, aber Mensch macht sich auch ungern vor versammelter Mannschaft an einer vielfrequentierten Parkwegekreuzung zum Affen.

Und so bleiben die Kiwis ungeerntet.

Dieses Schicksal teilen sie mit vielen Apfelbäumen, die immer noch in voller Pracht dem Frost trotzen:




Schade um die schönen Äpfel, aber immerhin werden sie sicher noch einigen Amseln oder Wacholderdrosseln den Tag versüßen und ihnen über die eiskalten Nächte hinweghelfen.

Wer das Verderben am Baum nicht mitansehen möchte, keinen eigenen Garten hat oder einfach mal kostenlos einen Obstkuchen backen möchte, der kann sich bei mundraub.org nach freien Bäumen erkundigen, an denen das Pflücken erlaubt ist.
Nach dem Motto "Freies Obst für freie Bürger" werden Standorte herrenloser Bäume veröffentlicht, die man nach Herzenslust beernten darf.

Und wer weiß, vielleicht befindet sich auch einmal eine wertvolle alte Obstsorte darunter, die durch soviel Aufmerksamkeit in die richtigen Hände fällt und weitervermehrt werden kann.

Die Wertschätzung von Obstbäumen wird durch diese Aktion auf jeden Fall gesteigert.

Kiwipflanzen sind übrigens nicht verzeichnet, schade

Kommentare:

  1. Gröhl, Elke.... jetzt musste ich gleich mal wieder ein Lachtränchen verdrücken. Die Trennung der Schuhe ist einfach köstlich...
    In meinem Garten herrscht auch Mundraub, d.h. die Vögel sind meistens schneller beim Ernten als ich. Bei den Blaubeeren herrscht ein echter Krieg... nicht mal Vogelnetze hindern die Räuber daran mit die letzte Beere zu klauen. Gerade mal zwei Stück haben sie mir in diesem Jahr gegönnt. Auch Zierpflaumen werden gnadenlos einmal angepickt, damit sie ja schnell faulen und Frau nicht in Versuchung kommt, sie vor ihnen zu pflücken. Du siehst, ich bin nur Magd und nicht Prinzesschen *sniff*.
    Liebe Grüse
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke.
    Ein Apfelbaum ohne Blätter hat auch seine Reize.
    Haben wenigstens die Vögelchen was zu naschen.
    Habe schon mehrere Bäume gesehen mit Äpfel.
    Wenn man ein Baum hat muß man auch die Früchte verwerten.Manche haben eben keine Lust dazu macht Arbeit.So ist das nun eben.Leider.
    Schönen 2. Adventsonntag wünsche ich dir und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hier in der Nachbarschaft freuen sich auch die Amseln über manchen nicht abgeernteten Baum. Gerade bei diesem Wetter gönne ich es ihnen. Leider wird der Vorrat nicht den ganzen Winter halten.

    Viele Grüße und einen schönen 2. Advent
    Margrit

    AntwortenLöschen
  4. Eine "wilde" Kiwi-Pflanze im Stadtpark, das ist ja herrlich. So etwas findet man bestimmt nicht oft.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. das ist daoch das Beste Vogelfutter!!
    und heute sah ich ganz viel Krähen in einem alten Apfelbaum ernten, auch sie brauchen Futter auch wenn es nicht die schönsten Vögel sind
    in meinem Wildapfel ernten nun die Amseln , aber ich lege auch Äpfel aus
    Frauke

    AntwortenLöschen
  6. Äpfel im Baum?
    Kein Problem bei uns, Eichhörnchen, Waschbär und Vögel helfen bei der Ernte!!
    Zu den Schuhen auf der Autobahn, kann ich die verlorenen Handschuhe im Winter hinzufügen. Sie sind auch nicht paarweise verloren gegangen.
    Nein, man findet immer nur einen!!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  7. Zum Thema Schuhe auf der Autobahn fällt mir doch direkt wieder mein Kuchen auf dem Autodach ein. Der bei der Ankunft bei Freunden leider auch nicht mehr dort war wo ich ihn hingestellt hatte ;O)))
    Ich kenne mundraub.org und finde es grundsätzlich eine klasse Idee.
    Traurig bin ich über die ungeladenen 2-beinigen Gäste (Menschen) die ungefragt das Obst ernten. Bei Freunden von uns in Süddeutschland ist es wohl ein Sport. Da hat der Gartenbesitzer Glück wenn er überhaupt noch Obst erntet.

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die kommende Woche,
    winterliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...