Freitag, 11. März 2011

Krokusse färben

Was meint sie denn bitte jetzt wieder? Mit Krokussen färben?? Ostereier etwa?
Nein - Krokusse färben, und zwar als allerletzter Ausweg, falls die Blüte auf sich warten lässt.
Wenn Frühlingsfarben Mangelware sind, färbt man sich einfach Blumenzwiebelblätter leuchtend gelb.

So geschehen bei uns im Park und hoffentlich ganz aus Versehen, als das Herbstlaub zu lange und in zu großen Haufen auf den Rasenflächen liegenblieb.
Der Effekt ist frappierend - als die Dunkelkammer endlich gelüftet wurde, kamen gelbe Krokusblätter mit extremer Fernwirkung zutage:


Auch das Scharbockskraut gibt es jetzt gebleicht - eine rare Delikatesse womöglich?


Pflanzen am Rande des Nervenzusammenbruchs versuchen verzweifelt, das rettende Licht zu erreichen.

Dieser blaue Krokus hat's gut und ist dem heimtückischen Versuch, ihn mit Lichtentzug nicht unter drei Wochen zu bestrafen, entkommen (vielleicht hat ein Hund ihn freigescharrt, weil er dringende Geschäfte am Baum zu erledigen hatte):


Im Hintergrund sieht man seine schwindsüchtigen Kollegen leuchten.

Alles in allem also ein eher kläglicher Versuch, dem Frühling auf die Sprünge zu helfen.
Mit einfachsten, kostenlosen Bordmitteln zwar, die in jedem gut sortierten Garten erhältlich sein sollten, aber auf Dauer werden die Krokusse sich bedanken und man muss am Ende doch schnell nagelneuen Nachschub kaufen. Das will man ja nicht.
Scharbockskraut bleichen um des Salates Willen ist so gerade noch zu vertreten, aber die armen Krokusse wollen schleunigst ins Solarium und schön knackig grün werden.

Also - macht das nicht zuhause nach.
Oder bei jemand anderem zuhause.

Kommentare:

  1. Hallo. Nun, entging sie im August aus der Erde, sogar die Blätter waren kein Hindernis genießen unseren Augen wäre so lange wie möglich. Ihre

    AntwortenLöschen
  2. ich kann da mit missgebildeten, krummen Tulpen toppen, die unter schwerem Gestein versuchten ihr Leben zu retten - ha!
    ;-)
    LG und schönes Wochenende Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke! Mir ist dasselbe passiert, wenn auch mit Narzissen. Sie haben extrem gelbe Blätter bekommen und diese färben sich nur sehr widerwillig grün. Ich hatte sie auch zu lange mit Laub abgedeckt, aber es war so kalt und ich hatte Angst, dass meine Rosen sonst Schaden nehmen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Mir ging es wie Kathrin!!!! Aber wir hatten im Herbst ein rundes Stück Erde ausgehoben, um einen Strauch zu pflanzen und einfach daneben gelegt. War im Herbst wurscht. Vor drei Wochen dann lief es mir brühwarm hinunter. Dort sind ja auch Narzissen begraben und harren ihres großen Auftritts im - Na ja, wenn es halt dann geht! Hab dann gleich den Brocken Erde weggetan, die Narzissentriebe sind bestimmt schon 7cm lang gewesen und leuchten weithin, wie bei dir Elke!
    Wir werden sehn, wie sich diese armen Geschöpfe entwickeln ;-( Hoffentlich gut!!!
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    ich habe mich in diesem Fühjahr entschieden auf der widerwilligen Wiese am Haus das Laub der Korkenzieherweide liegen zu lassen, bzw. sogar noch das Laub von den Wegeplatten auf die 'Wiese' zu fegen. Den Schneeglöckchen gefiel es, und die Krokusse kommen jetzt trotzdem. Zwar später, aber das liegt auch mit an der schattigen Lage. Was die anderen 'Wiesen'pflanzen von meinem Experiment halten, wird sich zeigen. Aber warscheinlich kommen zumindest die Krokusse im gemulchten Material jetzt schöner zur Geltung als im gelb-grünen vermoosten Rasen ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,

    das kann passieren, wenn es noch lange kalt ist, unter dem Lauf aber schön warm und die Zwiebelchen es nicht mehr abwarten können.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Kicher... ich kann mich gerade noch beherrschen. Ich hab's in meinem Garten mit gebleichtem Bärlauch versucht... auch nicht das Wahre.
    Öhm, und wie sieht's eigentlich mit uns aus? Wurde uns nicht auch die Sonne während den letzten Monaten entzogen... aha, darum leuchte ich so Weiss... jetzt ist alles klar. Dachte schon es sei die kurze Nacht gewesen... aber nein, Lichtmangel ist die Ursache :o). Wie gut, dass wir nun eine Ausrede haben.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  8. Ich gebe Alex vollkommen recht ;-))), durch den Sonnenentzug, leuchte ich auch in gleißendem Weiß vor mich hin, aber die letzten Tage wurde wir ja mit reichtlich Sonne belohtn, mal sehen, ob es was nützt. GLG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hi Elke.
    Die Krokusse werden es schon schaffen ans Licht zu kommen.Laub wärmt ja auch und die lieben kleinen wollten raus.
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    ich könnte als Farbklecks noch zartgelbe Traubenhyazinthen beisteuern...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elke,

    bei uns im Garten sehen einige Krokusse und Schneeglöckchen auch so aus.
    Habe jetzt am Wochenende endlich das letzte Laub von allen Beeten und aus allen Ecken gekratzt und hoffe nun auch, dass sich die Pflanzen erholen und mit sattem Blattgrün und bunten Blüten unsere Augen erfreuen.

    LG
    Annika

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...