Freitag, 11. Mai 2012

Birken-Striptease

Früher dachte ich immer: Wenn ich einmal groß bin, habe ich einen Garten mit einem kleinen Birkenwäldchen. Birken waren nämlich schon immer meine Lieblingsbäume: Schlank, licht und mit dieser unglaublich weißen Rinde ausgestattet, die ihnen so schnell keiner nachmacht.


Mittlerweile bin ich groß, aber mein Garten ist es nicht. Der wächst auch genauso wenig wie ich das in meinem Alter noch tue.


Also lassen wir das besser mal mit dem flotten Birkenhain.  Nicht, dass sie es nicht versucht hätten. Birken werden schließlich ständig frei Haus eingeflogen. Keim- und sonstige Hemmungen haben sie nicht, so dass man das Birkenwäldchen gleich gratis zum Garten dazubekommt, wenn man nicht aufpasst. Habe ich aber. Denn so klappt das nicht mit den weißen Riesen. Nicht so und nicht hier.


Und so bleibt mir nur, sie im Park zu bewundern. Mit ein bisschen Glück findet sich auch meine Lieblingsart dort: Die Himalaya-Birke (Betula utilis) mit ihrer extravaganten Rinde. Die ist schon so ein bisschen der Star unter den Parkbäumen, eine wahre Lichtgestalt ganz in Weiß und Grün.

Was sie außerdem noch auszeichnet, ist die Tatsache, dass sie liebend gern die Hüllen fallen lässt. Auch vor Spaziergängern, da ziert sie sich nicht besonders. Ihre Rinde rollt sie in großen Stücken ab und lässt sie vom Winde verwehen. So kommt auch unsereins zu einem Spurenelement Birke für den eigenen Garten.


Aber was macht man dann mit der weißen Ware? Nun, man könnte jetzt natürlich den eigenen Apfelbaum als Birke verkleiden. Funktioniert nicht nur an Karneval und hätte im Winter sogar einen richtig positiven Effekt auf den Baum, denn die weiße Hülle beugt Frostspannungen im Stamm vor. Vielleicht verwirrt diese Tarnung sogar Frostspanner? 

So verlockend diese Idee auch ist, so aufwendig und wenig praktikabel ist sie leider. Man bräuchte schon viele große Stücke, um auch nur den untersten Baumbereich zu tapezieren. Hinzu kommt, dass sich die Nachbarn vermutlich scheckig lachen würden.

Also bleiben wir mal bescheiden und verkleiden einfach eine leere, ausgewaschene Konservendose. Dann sieht sie richtig edel aus und verliert etwas von ihrem industriellen Charme.


Dieser kostenlos veredelte Blumenübertopf überzeugt bestimmt jeden und ist ganz schnell hergestellt: Einfach Höhe und Umfang mit dem Maßband ausmessen, auf die Rückseite der Birkenrinde anzeichnen und ausschneiden. Entweder man schlägt anschließend Nieten in die Ecken (so eine Art Blumentopf-Mieder) oder bindet die Rinde einfach komplett mit Paketschnur an die Dose. Tesafilm tut's auch, mit Klebstoff dagegen kann man die Dose nicht mehr auswechseln, sollte sie einmal rostig geworden sein.



Da die Rinde so schön weiß ist, kann man auch prima Aussaaten darauf vermerken, schließlich wurde sie schon in alten Zeiten als Papier verwendet.

Und so kommt man auch als Kleinstgartenbesitzer zu seinem Stückchen Lieblingsbaum!


Kommentare:

  1. Hallo Elke, ich mag Birkenhaine auch so gerne, warst du mal in Berlin im Garten von Max Liebermann? Dort habe ich mich in die Birken verguckt! Und ein weiteres Mal in Merriments Garden in Südost England...tja, in unserem Garten leider auch nicht praktikabel...deine Idee mit dem birkigen Übertopf finde ich klasse!
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Du hast mir gerade mehrere Lacher entlockt! Ja wir können uns nur noch in die dritte Dimension vergrössern und das strebe ich beispielsweise nicht unbedingt - ja sogar unbedingt nicht an!!!
    Wûnsche dir einen heiteren Einstieg ins Wochenende
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da kommt mir gerade in den Sinn, dass ich eine Brotdose aus Birkenrindenpapier habe.....und dies schon seit Jaaaaahren ; )
      bbbbb

      Löschen
  3. From pineapple leaves made into fabric, to birch bark used as paper.

    AntwortenLöschen
  4. Und in die ummantelte Dose kommen dann 3 oder 4 Birkensämlinge - so als kleiner Birkenhain!?
    Meine 3 Birken haben sehr lange im Kupferkübel vor der Teichmauer gehalten. Denn auch ich hatte mich nicht getraut Birken im Garten anzupflanzen - im Kübel jedoch schon. Leider hatte ich irgendwann mal mit der Wasserversorgung gespart :-( Doch inzwischen hat sich eine vor der Korkenzieherweide eingeschummelt = versamt und darf jetzt bleiben. Und eine erschien plötzlich im Vorgarten. Die steht jedoch genau über dem Hausanschluß und muss wohl bald weg :-( Dabei sieht es dort vor dem Haus so malerisch aus. Birken & Korkenzieherweiden sind meine Lieblingsbäume.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke, Chagall hat es schon gesagt, bei Deinem nächsten Stopp in Berlin musst Du unbedingt in den Liebermann-Garten am Wannsee in Berlin. Der hatte Birken auch so lieb, dass sie auf seinem Weg stehen durften. Dort werden sie sehr geadelt!
    Ich liebe sie auch sehr, weiß nur noch nicht, wie ein Wäldchen auf 400 qm unterkriege...
    Eine wundervolle Idee mit der Dose!
    LG, Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elke, Birken sind die schönsten Bäume die es gibt. Ich hab einen ganz besonderen Bezug zu ihnen. In dem Dorf, in welchem ich aufgewachsen bin gab bzw. gibt es eine Allee aus Birken. Die Birke ist dort fest eingesessen, mehrere Haine sind auch zu finden. So ist auch dass Dorf nach diesem Baum benannt - Birken.
    Diesen besonderen Bezug zur Birke bewahre ich mir - auch an meiner Hochzeit hatte ich sie im Brautstrauß.

    Deine Idee mit dem Blumentopf hat bei mir ein Gedankenkarussel ausgelöst, wo es hier wohl solche Birken gibt.

    Hab ein schönes Wochenende
    Nanne

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die Birken. Unser Kanalmensch von der Stadt sagte: Thujen und Birken sind der Feind eines jeden Kanals, ich hatte im alten Haus zwei Birken.

    Ich wollte immer Eichen, aber das geht hier gar nicht. Außerdem sehe ich bei denen, die sie haben, wie teuer es ist, wenn man sie wegmachen lassen muss.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elke,

    eine super Idee! (und sicher besser, als wenn der Apfelbaum dann später Identitätsprobleme kriegt, weil er in einem Birkenmäntelchen steckt! ;) )

    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elke
    Jaaaa... genau so eine hätte ich auch gerne im Garten, mit dieser edlen weissen Rinde. Bei uns in der Ecke zur Strasse steht aber eine hundskomune Birke. Aber die ist immer noch besser als gar keine. Das Efeu hat sie allerdings so sehr beschlagnahmt, dass kaum noch was Weisses hervorlinst. Also nix mit Birkenrinde beschriften.
    Häb's guet u en schöne Sunntig
    Alex

    AntwortenLöschen
  10. Sieht wirklich sehr charmant aus!
    Wegen deiner Tomaten, jetzt ist es warscheinlich schon zu spät, welches zu kaufen. Aber einfaches Gärtnervlies hilft bei mir immer gut gegen Frost.
    Man kann es schnell drumherum legen und die Pflanze bleibt ziemlich gut geschützt.
    Meine Tomaten habe ich alle noch im Gewächshaus. Die pflanze ich erst nach den Eisheiligen in ihre Kästen.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  11. Superschön, die verkleidete Dose! ich mag Birken auch sehr, mittlerweile gibt es Züchtungen die viel kleiner bleiben und die man auch sehr nah nebeneinander pflanzen kann!
    habe ich erst kürzlich in einem Schulgarten gesehen!
    Herzliche Grüsse, Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Das mit der Dose ist echt eine gute Idee, das muss ich mir merken!

    AntwortenLöschen
  13. Oh die Birken, die werden gar nicht geliebt in der Forstwirtschaft. Da hat man sie bis vor kurzem noch mit Tormona bekämpft,ohne Rücksicht auf uns ...
    Aber ich träum' immer noch vom Birkenwasser. Bislang hat das nie geklappt, die Birke anzuzapfen ...
    Wie hast Du denn das 3D-Foto hingekriegt???

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe deinen Beitrag wieder mit großem Interesse gelesen. Die weißen Himalaya-Birken hab ich bisher noch nie gesehen, also war dein Bericht auch recht lehrreich für mich. Dankeschön!
    Wenn ich Birkenwäldchen sehe, denke ich sofort an Sibirien.
    In unserer Gegend sind sie manchen Leuten oftmals recht lästig... speziell den Allergikern. Ich selbst liebe das frische Grün der Birkenblätter und die ausgefallene helle Rinde.
    ♥lichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  15. Ui, dein Blog gefällt mir!
    Ich blätter mich mal durch.

    Hoffe du verirrst dich auch mal zu mir
    und kurze Frage: Wie gefällt dir speziell mein jüngster Post?

    LG, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  16. und ich bewundere die Birken im Moor, die Moorbirken haben eine besonders weiße Rinde,
    als ich mal einen richtigen Bauerngarten hatte mit Weiden... da pflanzten wir extra auf Rat der Baumschule Moorbirken
    Sandbirken würden nur bei mir gedeihen und die sind mir auch zu wüchzig, da pflanze ich lieber Obstbäume
    Frauke

    AntwortenLöschen
  17. Schade, dass wir keine solche Birke in der Nähe haben. Die verkleidete Dose ist Dir wirklich gut gelungen!!

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Hi liebe Elke.
    Schön sind deine Blumentöpfe mit dem Birkenmantel.Eine besonders schöne Birke.
    Birkenwälder finde ich auch schön sehen so toll aus mit dem weißen Mantel.Schöne Woche wünsche ich dir und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke, die Birken sehen bei dir so harmlos aus- rein und weiß-fast unschuldig...das täuscht natürlich. Ich habe zwei wunderschöne Birken auf dem Gartenhandtuch, sie sind bezaubernd, der lichte Schatten ist wundervoll, das zarte Grün bildet ein feines Dach.
    Aber solche Schönheit hat ihren Preis-und ich meine nicht mal die Pollen (hatschi)
    Das Reisig fliegt durch den Garten und macht sich dicke. In den Rosen hängt es , es verkeilt sich im Rasenmäher und erdrückt die zarten Vergissmeinnicht...
    Aber ja, sie sind wunderbar.

    Herzliche Grüße, schnell vorbeihuschend,Jo

    AntwortenLöschen
  20. Was für eine tolle Idee liebe Elke. Jetzt werde ich heut mal unsere Birke hinten im Garten etwas genauer betrachten. Na ja, Birke ... es ist eher ein Birkenstamm hinter dem Gartenhäuschen. Denn die eigentliche Birke, die darf gar nicht soooo wachsen wie sie will - eben weil sie zu gross wird. Nur, in all den 16 Jahren wo wir schon hier wohnen, hätten wir uns davon nicht trennen können, auch wenn man sie nicht wirklich sieht. Sie ist wirklich etwas ganz Besonderes.
    Hab eine gute Woche.
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...