Sonntag, 29. Juli 2012

Münchner Freiheit

Was ist die Farbe von München im Hochsommer? Für mich Orange mit viel Gelb - Farben wie die Sonne. Kunststück, um die Jahreszeit, werdet ihr sagen. Aber München ist selbst da Orange, wo die Sonne nie scheint, zum Beispiel in der U-Bahn am Marienplatz. Und auch dort, wo Jahreszeiten egal sind, wie beim Gelb der Theatinerkirche.

München hat wirklich viel Orange - aber diese Kanadagänse hier im Nymphenburger Schlosspark (Eintritt frei) haben beschlossen, dass das beileibe nicht ihre Farbe sei. Sie mögen doch lieber gedecktere Töne, da sind sie konservativ. Und so nehmen sie sich die Münchner Freiheit heraus und mampfen die knalligen Farben einfach auf. Gänse als Pflanzenschädlinge - sowas ist unbekannt im kleinen Reihenhausgarten. Wenn man die Gans zum Gärtner macht, kann man sich immerhin das lästige Rasenmähen sparen.


Nebenan im botanischen Garten kosten die Sommerfarben fünf Euro Eintritt pro Person (Gänse kostenlos), aber dafür gibt es auch viel heiße Luft in Form von Tropenhäusern - und einen sensationellen Senkgarten mit Seerosenbecken.


Das spannendste an München war das Olympiagelände (Eintritt frei) - nicht nur, weil wir gleich alt sind (es hat sich aber deutlich besser gehalten).


Leider waren die Wiesen gerade gemäht worden, man konnte trotzdem noch die Blattrosetten vom Wiesen-Salbei erkennen.
Vom Olympiaberg hat man eine gute Übersicht über die Stadt. Außerdem fand hier das Gipfeltreffen der Neophyten statt: Bocksdorn und Schlanke Karde hatten das olympische Motto aufgegriffen und sich dort versammelt:


Das Olympiadorf schließlich war dann die ganz große gärtnerische Überraschung - die schon einmal komplett neu gebauten Sportlerbungalows dienen als Studentenwohnheim und boten einen spektakulären Anblick: Von den Bewohnern bemalte Fassaden wetteiferten mit den Taglilien, die in verschiedenen Farben die engen Gassen säumten - aber ganz streng immer nur eine Sorte pro Reihe!


Und das passt - Hemerocallis mit ihren fröhlichen Farben mildern die harten Kanten und wirken naturnah und unkompliziert - irgendwie studentisch.


Auch die Studenten selbst gärtnern ein bisschen mit, tanzen schon mal aus der Reihe und haben im Farbschema bleibend Sonnenhut und Kapuzinerkresse beigesteuert - Pflanzen, die auch zum studentischen Budget passen. Und wer weiß - vielleicht haben sich unter den Stauden auch noch gelbe Krokusse versteckt?

Nicht nur also, dass die grandiosen Taglilien meinen Eindruck von München als Stadt in Orange bestärkt haben. Sie haben mir außerdem die Augen dafür geöffnet, diese anspruchslosen wildhaften Sorten auch einmal als Hauptperson zu betrachten - denn selbst in Reih' und Glied haben sie nichts Strenges an sich. Und eigentlich ist Orange doch auch ganz schön?

Kommentare:

  1. Ich schau hier ab und zu mal rein... hab glaub ich noch nie kommentiert. Jetzt aber! Das mit den Taglilien ist ja total gut. Wenn dann mal Ebbe in der Studentenkasse ist, hat man wenigstens auch was zum Salat aufwerten etc. :)
    Magst du Orange? Wenn ja, hab ich was für dich, ein anderes Blog nämlich (nicht meins): http://www.howaboutorange.blogspot.de/
    Alles in Orange und ähnlichen Farben ;)
    Schönen Sonntag noch,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hast recht liebe Elke - eigentlich ist orange und gelb im Sommer gar nicht so ohne, wenn man deine Bilder betrachtet. Aber ... hm, irgendwie sinds aber doch nicht meine Sommerfarben. Weiss überhaupt nicht, warum das so ist. Vielleicht wird sich das dann mit den Jahren auch wieder verändern. Grins ... von wegen "es hat sich besser gehalten" ... wurde ja vielleicht auch da und dort einer Verschönerungs-OP unterzogen, das Stadion :-)
    Habs gut und sei lieb gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke, es gibt mich noch und ich verfolge immer eure Blogs mit, auch wenn ich nicht immer zum kommentieren komme - mir rennt die Zeit iregelrecht davon dieses Jahr g. Gelb und Orange sind einfach wundervolle Farben, die zum Sommer gehören, deine Bilder von München sind einfach toll. Da muss ich unbedingt wieder mal Hin, lg Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke, dass das Olympiadorf gartentechnisch so viel hergibt, hätte ich nicht gedacht. Danke für den schönen Spaziergang!

    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Also in Deinem Post finde ich die Farbe den Knaller, aber bei mir im Garten? Ne... kommt nicht in die Tüte... obwohl, manches Gelb und Orange hat sich einfach heimlich in den Garten geschlichen und hofft, dass ich es nicht bemerke. Okay, der gelbe Mohn ist so aufdringlich, den musste ich einfach bemerken, aber er ist soooo zahlreich, das ich ihm nie Paroli bieten könnte, daher wird er geduldet.
    Deine Münchner Bilder und die Texte dazu sind wunderbar. Vor allem die Kanadagänse haben es mir natürlich angetan. Hab einen guten Start in eine sonnendurchflutete Woche.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Oh du warst in München, ich mag die Stadt, sie ist so, konservativ und traditionsbewusst, modern und hip zugleich... von der Mentalität über`s Essen, die Museen, die Leute... Eigentlich müssten ja blau/ weiße Blumen in München blühen aber Orange ist definitiv fröhlicher, moderner, optimistischer und als Einrahmung studentischer Unterkünfte einfach unschlagbar. Wunderbare, stimmungsvolle Bilder hast du gemacht, da bekomme ich gleich Lust mal wieder hin zu reisen... Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elke,

    danke für die tollen Bilder! (Ich glaub, ich muss auch mal wieder nach München fahren...).
    Gelb und orange sind meine Lieblingsfarben! Da ich gerade meine Wohnräume ausmale, bekomme ich auch ein gelbes und ein (teil)oranges Zimmer.

    LG Doris

    AntwortenLöschen
  8. Gelb und Orange sind die Sonne pur selbst bei Regen.:-)
    Fahre bald nach München und freue mich schon so.
    Wunderschöne Bilder!

    Liebe Grüsse Urte

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Impressionen aus der Weltstadt mit Herz. Diese Sonnenfarben hellen auch den dunkelsten Hinterhof auf. Wir sind oft in München, aber so intensiv sind mir diese Farben noch nie aufgefallen. Ein schönes Blogthema.
    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  10. Im botan. Garten in München waren wir auch vor einigen Jahren, ein Besuch lohnt sich wirklich.Wir waren zusätzlich auch noch im Westpark einem ehemal. Gartenschaugelände, auch sehr schön und gar nicht städtisch.
    Die Farbauswahl der Münchner passt ja jetzt gut zum Sommer .
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe orange im Garten!!! Hemerocallis sowieso und lustige Fotos natürlich auch. Netter Post, Elke. So wie wir das von dir gewohnt sind und mögen ;-))))))

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Elke,
    schöner Post mit schönen Bildern aus München. Leider war ich noch nie in München. Ist von uns aus aber auch weit entfernt (und von dir aus noch weiter). Das Farbenspiel mit den gelben und orangen Farbtönen hast du klasse hingekriegt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen liebe Elke.
    Schön sind deine Bilder aus München tolle Stadt.Steht bei unds auch noch auf dem Programm.Sehr schön finde ich auch deine Farbspielereien.Klasse liebe Elke.
    Schöne Sonnenwoche und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Elke, ich wusste nicht, dass sich die Farben gelb und orange so toll auf Fotos machen...es ist wohl die Kombination mit anderen Farben, die diese beiden Farben so gut zur Geltung bringen. Die Kanadagänse zusammen mit den Tagetes ergeben ein besonders herrliches Farbenspiel.
    Danke für deinen tollen Beitrag!
    ♥lichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...