Freitag, 26. April 2013

Multikulti im Staudenbeet

Heute möchte ich einmal mit einem kleinen Psychotest anfangen. Keine Angst, nichts zum Thema "Ist meine Kletterrose eine Zicke?" oder "Hat meine Sonnenblume Burnout?". Sowas überlassen wir mal besser anderen. Also, jetzt geht's los. Nur keine Kreuze auf den Bildschirm malen, ich mach die nicht wieder weg. Und bitte ganz ehrlich sein, es ist auch wirklich nicht schlimm oder kompromittierend:

Frage 1 Mögen Sie die Farbe Blau im Garten?
A Nur am Himmel, in den Beeten dulde ich ausschließlich beruhigendes Grün.
B Gerne auch an Grünzeug.

Frage 2 Haben Sie schattige Problemzonen im Garten?
A Problemzonen? Ich? Also bitte.
B Ja, diese Ecke am Kompost, da wächst bestenfalls Moos. Mit ein bisschen Glück auch in Grün.

Frage 3 Lieben Sie Borretsch?
A Igitt, ich esse keinen Haferbrei.
B Sicher doch, die Bienen und ich.

Frage 4 Säen Sie gern Einjährige?
A Wie verrückt!
B Lieber nicht, meine Stauden kommen dann wieder mit ihrer Ellbogentaktik.

Frage 5 Mögen Sie Stauden?
A Stau-was? Nein, das ist mir zu langweilig, die kommen ja jedes Frühjahr wieder.
B Jawoll, auf die kann man sich verlassen.

Frage 6 Hat Ihr Garten ein Schneckenproblem?
A Nicht mehr - seit der Nachbar Bierfallen aufstellt, sind die alle nebenan.
B Nicht zu knapp, und dann kriegen die mit mir ein Problem.

Frage 7 Kochen Sie gern exotische Gemüse aus dem eigenen Garten?
A Was der Gärtner nicht kennt, das isst er nicht.
B Würde ich ja gerne, aber im Schatten wächst einfach nichts Essbares.

Frage 8 Haben Sie etwas für Bodendecker übrig?
A Ja klar, ich liebe Rasen. Möglichst viel davon.
B Wenn es kein ödes Friedhofsgrün ist, finde ich die ungemein praktisch.

  
Wer nun bei mindestens drei Fragen Antwort B angekreuzt hat, ist reif für ein bisschen Multikulti im schattigen Staudenbeet. Denn hier kommt der dominante Doppelgänger vom Borretsch, auch mit blauen Blüten, auch eine Boraginacee, aber ein wirklich winterharter Dauerbrenner, der sogar kaum von Schnecken angeknabbert wird, für uns aber essbar ist. Diese Staude ist hierzulande äußerst selten in Gärten zu finden. Die Briten sind da weiter - in Kew Gardens war er präsent.

Neugierig geworden? Hier ist ein Fahndungsfoto:


Erkennt jemand die Pflanze schon? Die Auslösung gibt es demnächst hier auf diesem Sender.

Kommentare:

  1. Sieht spannend aus und könnte nach der Beschreibung vielleicht sogar bei uns überleben!???

    Borretsch habe ich heute gerade noch als Saat gekauft, da ich ihn und sein Blau liebe, und sich die Nacktschnecken auf dem heißen Südhof wohl weniger wohl fühlen ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, dass ich ihn hier schön mal gesehen habe...
    Allerdings gibt es bei uns kaum bis gar keinen Schatten
    Und so verdammt viel Wildwuchs. Ich brauche immer so lange um
    zu erkennen was Unkraut wird und was vielleicht die schönste Blume
    Die der Garten je gesehen hat... Ähm, ja! Jedenfalls kommt mir das Pflänzchen irgendwie bekannt
    Ich bin gespannt auf die Auflösung!

    Lg Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Habe alle Fragen mit B beantwortet...habe trotzdem keine Ahnung, wie die Auflösung heißt...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Borretsch und habe ihn auch gerade wieder ausgesät. Die blauen Blüten sind himmlisch.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Eine Frage der Ehre, eigentlich.... aber ich muß passen. Dabei kommt mir das bekannt vor, aber ich komm' einfach nicht drauf *grummel*

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elke,
    hmmm, das sieht so nach Beinwell/Comfrey aus? Irgendeiner dazwischen wahrscheinlich. Der wächst bei uns auch wild, aber probiert habe ich den noch nicht. Ich hoffe, mit der Auflösung gibts auch ein Rezept.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Borretsch. Vor allem auf einem Butterbrot. Deshalb hatte ich vor drei Jahren Borretsch ausgesät. Im nächsten Jahr war er dann der Meinung, der ganze Garten gehört ihm und kam an den undenkbarsten Stellen hervor.
    Wer dein Doppelgänger ist, da bin ich dann aber doch überfragt.

    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende

    Nula

    AntwortenLöschen
  8. ich bin mit Johanna, hab auch Beinwell im Garten, der immer schon da war, sich nicht vermehrt, aber seinen Platz gerne einnimmt. nur sind bei meinem Beinwell die Blätter viel größer. Was du vom Boretsch schreibst kann ich unterschreiben, er überrascht mich immer wieder an verschiedenen Stellen und ich liebe seine Farbe, die so schön von den pinkfarbenen Rosen absticht...
    Liebe Grüße in den Norden
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Habe mit viel Freude deinen Psychotest gelesen .
    Fragen & Antworten waren manchmal echt zum piepen .
    Kreuzchen habe ich auch schon wieder weg radiert :)))
    Würde auch auf Beinwell tippen & schalte den Sender wegen der Lösung garantiert wieder ein .
    Liebe Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke
    Das hättest du ja echt eher sagen können!
    Nun habe ich die Kräuzchen auf dem Bildschirm!
    Und nu ?? ;-)))
    So nach vielen rum googeln tippe ich mal auf die
    Caccinia crassifolia? Aber mehr habe ich nicht
    herausgefunden - bin jetzt sehr neugierig :-))
    Liebe Wochenendsgrüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Urte,
      Caccinia crassifolia ist es nicht.
      Gruß
      Elke

      Löschen
    2. Schade :-)
      da bin ich aber jetzt gespannt!
      Nun sag schon, sag schon, sag schon ;-))
      Viele Grüße Urte

      Löschen
  11. HUhu Elke.
    Deine Ideen sind immer klasse.Frage und Antworten sind immer gut.Muß ich auch mal Boretsch aussähen wgwn dem schönem blau.
    Schönes angenehmes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  12. Ein nette Fragespiel.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Oje, oje, ich kenn ihn doch. Den Doppelgänger mein ich jetzt! Nur, wer war das noch gleich? Wo gesehen? Wann von ihm gelesen/gehört/gesprochen???
    Nein, ich passe. Und warte sehnsüchtig auf deine Auflösung.
    LG Doris (die Borretschliebhaberin)

    AntwortenLöschen
  14. Könnte das Borago orientalis (Trachystemon orientalis) sein? Aber die Blätter sehen so klein aus?
    Er wächst schattig, staudig ist multiculti (orientalis :-) ) und ein Bodendecker.....

    Neugierige Grüße Cordula

    AntwortenLöschen
  15. ich tippe auch auf Comfrey oder auf blaues Lungenkraut, zumindestens habe ich eine deutliche blauere Sorte im Garten
    aber Borretsch gibt es auch weißblühend und es versamt sich wunderbar zwischen den Gemüsepflanzen
    Frauke

    AntwortenLöschen
  16. Bin mal auf die Auflösung gespannt. Ich mag Boretsch nämlich gerne im Beet, leider aber auch meine Schnecken!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Elke,
    nach meinem Testergebnis bin ich absolut reif für Multikulti im schattigen Staudenbeet! Mich interessiert wirklich brennend was das für eine Pflanze ist, habe nämlich nicht den Dunst einer Ahnung...

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  18. Hmmm, ehrlich gesagt keine Ahnung, um welche Pflanze es sich hierbei handelt?!
    Bin aber sehr gespannt auf deine Auflösung des Rätsels!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  19. Ui Elke, da bin ich aber auch mal sehr gespannt, wie dieses Pflänzchen heisst, wär nämlich auch eine von denen, die nach dem Testergebnis multikultireif ist :-)
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  20. Nein, wie die Pflanze heißt, die in Kew Gardens wächst, weiß ich nicht. Aber ehrlich gesagt gefällt mir der Borretsch auf Deinen Bildern auch viel besser. Und genau den werde ich mir auch demnächst in meinen Gemüsegarten säen - nicht in erster Linie der schmackhaften Blätter, sondern seiner schönen Blüten wegen.

    Herzliche Grüße und weiterhin einen schönen Frühling,
    Iris

    AntwortenLöschen
  21. Ne, kenn ich nicht. Aber wenn's britisch ist, her damit *lach*. Bin gespannt auf die Auflösung.
    Hab eine gute Woche!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  22. Du kannst mich auch einfach direkt befragen ohne Umwege...Hobbygärtner sind doch immer multikulti, oder?
    Allerdings würde ich doch zu gerne wissen, welches Urteil über mich gefällt wird, wenn ich mit mehr als dreimal A geantwortet hätte!
    Dein Raublattgewächs kenne ich nicht, da gibt es auch so viele Unterfamilien, dass einem schwindlig ist. Ich erinnere mich aber an ein blau blühendes Pentaglottis aus deinem Garten, das du mal beschrieben hast. Aber die hatte ja die typischen Vergiss-mein-nicht-Blüten. Könnte das die hier sein:http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kacynia_gubolistna_Caccinia_crassifolia.jpg ?
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...