Dienstag, 25. März 2014

Damenwahl

Foren und Blogs legen es nah: Die Mehrheit der gärtnernden Menschen scheint weiblich zu sein. Der Mann ist eher für's Grobe zuständig, die Frau für alles, was blüht, irgendwie filigran ist und keinen Motor hat. Soweit das Vorurteil. Nun sind aber gerade zwei neue Gartenbücher erschienen, die damit gründlich aufräumen: Hier gärtnern gestandene Mannsbilder - und die Damenwelt hat was zu gucken.

Die beiden Neuvorstellungen im einzelnen heißen:

Einfach genial gärtnern! Meine besten mach-es-so-Tipps
Karl Ploberger, 19,99 Euro, ISBN: 978-3-8354-1076-3

Garten-Starter: Das ultimative Einsteiger-Wissen
Sebastian Ehrl, Jutta Langheineken, 19,99 Euro, ISBN: 978-3-8354-1260-6



Die Titel lassen es erahnen: Beide Bücher sind für Anfänger gedacht und enthalten viel Bildmaterial, auf denen der Autor (bei Garten-Starter nur einer der Verfasser) zu sehen ist.

Karl Ploberger schreibt gewohnt fundiert über das Biogärtnern im Allgemeinen und Besonderen. Neu sind seine So-und-so-nicht-Tipps, die ganz locker klarmachen, was man tun und besser lassen sollte. Er sieht auf den Fotos immer aus wie aus dem Ei gepellt, während sich Sebastian Ehrl auch mal dreckig macht. Der junge Gärtnermeister aus Garten-Starter wirkt daher deutlich zupackender und geht rein in die Botanik - daher würde ihn wohl niemand von der Beetkante schubsen. Der Schreibstil hier ist jünger, lässiger, cooler, was sicher auch der humorvollen Frau Langheineken zu verdanken ist. Es gibt zudem einige bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

In beiden Büchern lernt nicht nur der Anfänger (pardon: Garten-Starter) viel. Es wird großen Wert auf Naturnähe und giftfreies Gärtnern gelegt. Beide empfehlen torffreie Blumenerde, was lobenswert ist, aber an manchen Stellen in den Werken schleicht sich doch wieder der böse Torf ein. Die Fotos sind in beiden Bänden durch die Bank sehr gut sowie größtenteils für die Produktion eigens angefertigt worden, was bei mir immer gut ankommt - wirken aber bei Sebastian Ehrl natürlicher und weniger gestellt.

So, nun haben also zwei Herren mal gezeigt, was eine Harke ist, und das Vorurteil widerlegt, dass nur Frauen sich mit Blüten und jungem Gemüse beschäftigen. Welches Buch ist denn nun mein Favorit?

Wer Wert auf junges, urbanes - und auch günstiges - Gärtnern legt, ist mit dem Garten-Starter besser beraten. Hier werden Stauden nicht nur geteilt, sondern auch getauscht, hier ist Guerilla-Gärtnern ebenso Thema wie die Prinzessinnengärten mit ihrem Fundus an Recyclingideen - da will doch jeder ein Garten-Starter sein.



Die wirklich wichtigen Gartengeräte werden ebenfalls vorgestellt, und auch die, die man sich besser und kostengünstiger ausleihen kann. Und - hurra - endlich ist mal einer meiner Meinung - Rasen macht wohl mehr Arbeit als ein Staudenbeet (hab ich doch immer gesagt)!


Beide Bände sind durchaus lesenswert und vermitteln ganz locker viel Gartenwissen für Einsteiger. Meine Damenwahl fällt aber auf Sebastian Ehrl. Nichts für ungut, Herr Ploberger...

_________________________________________________

Als kleine Zugabe gibt es das Buch Einfach genial gärtnern! Meine besten mach-es-so-Tipps hier zu gewinnen. Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, hinterlasst einfach einen Kommentar bis zum 1. April 2014.

Kommentare:

  1. Das ist sehr gut beurteilt, leider kenne ich die Bücher noch nicht, aber die Autoren habe ich schon persönlich kennengelernt, beide sind sehr freundl. und nette Menschen. Sebastian Ehrl hat doch am vergangenen Wochenende einen Gartenbuch-Preis gewonnen.
    Mit frdl. Grüßen Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    sehr schöne Rezension. Karl Ploberger kenn ich aus dem Fernsehen "Englands schönste Gärten" (wobei Wales da auch drunter fällt....).

    Kannst Du vielleicht noch einmal schreiben, was das dritte Bild (ganz rechts) in der Collage sein soll (sieht aus wie eine blaue Olchi-Pinata, in der irgendwelche Insekten leben)?
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      was das für ein Tier sein soll, hab ich mich auch schon gefragt. Es hängt in den Prinzessinnengärten. Vielleicht sollen Ohrenkneifer in der Öffnung wohnen?
      VG
      Elke

      Löschen
  3. Sehr schön geschrieben... Ich bin übrigens auch Deiner Meinung, dass Rasen mehr Arbeit macht als ein Staudenbeet. Jedenfalls ein schöner Rasen. Konnte aber damit einige Gartenbesitzer-Freunde noch nicht überzeugen, deren Gärten nur aus Rasen bestehen. Die meinen, es wär doch so praktisch, durchmähen und fertig. Ich sag dann immer, sie sollen doch gleich alles zubetonieren ;-)
    Schöne Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke, das Gartenstarter Buch haben wir mit unserer Leserjury zum Deutschen Gartenbuchpreis mit Platz zwei gekürt. Das hat uns auch sehr gut gefallen! Für den Beginn der Gartenleidenschaft jedenfalls sehr informativ und unterhaltsam geschrieben.
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sympathisch, einen Gartenbuchautor auch mal nach dem Äußeren einzuschätzen :-) Den Herrn Ploberger kenne ich aus dem TV, wenn ich Glück habe, erwische ich eine Sendung bei 3Sat oder dem ORF. Ich finde seit Art der Herangehensweise ganz überzeugend, vor allem, weil es ja manch andere TV-Moderatoren gibt, die wirklich niiiie ins Beet gehen oder dabei sehr unbeholfen aussehen. Den anderen jungen Mann kenne ich noch nicht, deswegen habe ich den Post mit viel Interesse gelesen. Vielen Dank für diese Rezensionen!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    *VIELEN DANK* für deine schöne Buchvorstellungen ;o)
    Einfach genial gärtnern hab ich letztens noch durchgeblättert aber Garten-Starter kenne ich nicht und finde es hört sich sehr gut an. Ich habe bestimmt an die 30 Gartenbücher, aber mit den Gartenbüchern ist es wie mit guten Freunden, man trifft sich immer wieder, tauscht sich aus und entdeckt stets wieder neues ;o)
    ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche, bei uns hat es am Wochenende auch mal etwas geregnet und das Grün spriest unermüdlich, dazu morgens die Frische und das Vogelgezwitscher einfach WUNDERVOLL ;o)
    <3liche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  7. So so, jetzt sehe ich dieses Buch schon zum zweiten Mal, vor einiger Zeit hatte ich mir überlegt mir ein neues Bücherregal zu zu legen, ich glaube ich muss mal in die Bücherei und die beiden Herrn in die Hand nehmen *grins*. Über die Milchtüten musste ich echt lachen, in ihnen keimt in meiner kleinen Kinderstube gerade so alles mögliche! Die sind ernsthaft praktisch für eine "kurze Saat". Vielen Dank für´s so nette Nase lang machen und liebste Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    ohhh, sind die Bilder direkt aus dem Garten-Starter Buch? Dann muss ich mir das auch gleich kaufen. Ich liebe solche Ideen!
    Ich hätte bei dem blauen Tier auf einen Elefanten oder Nasenbär getippt! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bilder habe ich letztes Jahr in den Prinzessinnengärten gemacht, aber die Milchtüten sind tatsächlich auch im Buch abgebildet.

      Löschen
    2. Hab das Buch heute schon gekauft! Am Wochenende wird geschmökert!!

      Löschen
  9. Liebe Elke,
    Ich bin auch so ein Garten-Einsteiger, seit kurzer Zeit habe ich endlich einen eigenen kleinen Garten und lese sehr gerne deinen blog! Vielen Dank für die Buchtipps!!
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Elke, den "Garten Starter" kenn ich bereits und finde das Buch sehr gelungen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Glück habe und somit bald einfach genial gärtnern kann ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Erst neulich wurde eines der beiden Bücher auch auf einem anderen blog vorgestellt...schon da dachte ich mir, dass das durchaus auch Bücher für mich sein könnten =)
    Gerne springe ich also hier in den Lostopf.
    Noch eine schöne Woche,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Doch, ich kenne auch Männer, die gärtnern, während ihre Frauen auf dem Sofa liegen. *seufz* ;-)
    Ich will jetzt aber nicht gewinnen, denn ich reduziere meinen Bücher-Bestand ja eher gerade ...in Sachen Garten gibts nur noch wenig, was neu für mich wäre. Wollte einfach mal wieder vorbeischauen und liebe Grüße hierlassen.
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Das tönt doch sehr interessant! Ich gärtnere zwar schon seit einigen Jahren - aber nun mit dem ganz eigenen Garten, in welchem endlich auch meine ganz eigenen Ideen umgesetzt werden können, ist es nochmals etwas ganz anderes und ich freue mich immer wieder über Inspirationen, neue Ideen und vor allem viele Informationen über biologisches Gärtnern. Da würde dieses Buch ja prima passen :-)... Danke Dir vielmals für die Rezensionen - die beiden Bücher wurden schon mal auf meine Merkliste gesetzt! Liebe Grüsse * Céline.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Elke,
    vielen Dank fürs Vorstellen der Bücher, da versuche ich doch glatt mal wieder mein Glück bei der Verlosung! Mit so einem Buch könnte ich vielleicht endlich mal bei meinem Göttergatten das Interesse für die "feineren" Gartenarbeiten wecken. Obwohl, nicht dass wir uns nachher noch ins Gehege kommen...;-) Und ja, Rasen macht definitiv mehr Arbeit als ein Staudenbeet!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, da bin ich sehr gerne dabei! Gartentipp's kann man immer brauchen.

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  16. uuh - wie cool, bin ich auf der Suche nach den ultimativen Gartentips hier gelandet. Ich habe nur Gras, nein- Moos und muss unbedingt mal lernen wie man - ÄH Häschen, das macht, mit dem Supergarten. Den Blog leg ich dann gleich mal in meine Favoritenleiste :) Danke für Entscheidungshilfe, das Garten Starter Buch muss ich haben!!!

    AntwortenLöschen
  17. Deinen letzten Satz finde ich am Schönsten, denn auch ich behaupte immer - Rasen macht arbeit...Ständig muß ich mähen....Dann erst die ollen Kanten und überhaupt...Blumen sind also einfach schöner und pflegeleichter als Rasen, wenn es die Richigen sind.

    Lieben Gruß Cordula

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Elke,
    die beiden Bücher hören sich wirklich sehr interessant an! Da meine Gartenbücher (noch) überschaubar sind, würde ich mich sehr freuen, das Buch von Karl Ploberger zu gewinnen.
    Viele Grüße
    Nicole L.

    AntwortenLöschen
  19. So viele Kommentare … Dabei ist das doch bestimmt nur ein Scherz zum 1. April – oder??

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Elke
    Also bei würde auch der Herr Garten-Starter den Vorzug erhalten. Grund dafür, ist eben, dass ich auch "Englands schönste Gärten" bewundert habe und nicht so begeistert war vom Moderator. Grins, hätte da vermutlich lieber einen englischen Gentleman gesehen :o). Wie auch immer, Deine Rezension ist auf alle Fälle toll.
    Was meiner Kamera fehlt? Keine Ahnung, sie ist noch immer beim Techniker. Nur so viel, der AutoFocus funktioniert nicht mehr *seufz*... reinigen hat nix geholfen und es scheint eher an der Kamera als am Objektiv zu liegen. Da macht sich die Kamera-Mutti natürlich sorgen. Fühlt sich fast so an, als fehle ein Familienmitglied *grins*.
    Hab ein sonniges und grünes Wochenende.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  21. Siehst, wir haben kaum noch Rasen. Eine große grüne Fläche schon, aber Gras...? Überlege schon, ob man auch Rückwärts-Vertikutieren kann und einfach die paar Grashalme, die noch im Moos wachsen, rausrupft. Vorteil: Unsere kleine Tochter würde ganz ganz weich fallen und der Papa hätte viel mehr Zeit für sie, weil er nicht mehr mähen muss ;-) Und nun schnell in den Lostopf hüpf...
    Lieben Gruß, Nadine

    AntwortenLöschen
  22. Sach ich doch schon immer :-)
    Rasen mähen alle 2 Wochen ist nerviger :-))
    Glaubt mir mein Mann irgendwie nicht.
    Mit Garten hat er nichts am Hut - Schade eigentlich.
    Aber die Bücher hören sich hinteressant an!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  23. Leider habe ich keinen Vergleich zwischen den Büchern, mir persönlich hat das Buch von Karl Ploberger aber sehr gut gefallen, vor allem die recht einfach umzusetzenden Tipps und Anregungen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  24. Hallo,

    ich bin gerade zufällig auf deinem blog gelandet und habe mich festgelesen.
    Als Studentin und Schrebergärtnerin freu ich mich sehr über deine tollen und ausführlichen Berichte!

    Grüße aus Hannover
    *uli

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Elke!
    Also bei uns ist der Garten auch reine Frauensache. Sogar das Rasenmähen habe ich irgendwann selbst übernommen, weil ich es einfach nervig fand, immer darauf zu warten, wann der Herr des Hauses Lust dazu hatte. *lach* Aber egal, es macht mir sogar Spaß.
    Das Buch vom Ploberger ist bestimmt toll, deshalb versuche ich einfach mal mein Glück bei deinem Giveaway. :-)

    Herzliche Grüße
    Daniela.

    AntwortenLöschen
  26. also, beim rasen geb ich dir auf jeden fall recht! vor allem, wenn man versucht, jedes beikraut rauszubringen - da haette ich hier null chance (deswegen haben wir ja auch keinen rasen, ist schon genug gras rundherum:) allerdings hab ich leider auch pech mit der hilfe fuer grobe arbeiten, daher gestatte ich mir bei unserer gartengroesse inzwischen ein geraet, das vielleicht sonst eher maennersache waere: so eine gartenfraese mit allem moeglichen "spielzeug" dran (aber ohne rasenkantenschneider:). schade, dass das teil nicht auch noch unbedient den kompost umsetzen kann, das waers noch:)
    viele gruesse von der insel

    Bettina

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Elke,
    also mit den Recycling-Ideen kann ich zugegebenermaßen nicht all zuviel anfangen aber sonst scheinen das zwei feine Bücher für den Gartenanfänger zu sein... beim Thema Rasen bin ich ganz bei Dir - wir haben ja nur noch ein klitzekleines Stück (ca. 40 qm), alles Andere sind Beete, Wege, etc. aber selbst dieses kleine Stück nervt eher.
    Viele Grüße vom Hang aus Wuppertal
    Barbara

    AntwortenLöschen
  28. Gewonnen hat Uli! Ich schreib dir noch einen Kommentar wegen der Adresse!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...