Sonntag, 5. Juli 2015

Geburtstagsgäste

Wenn man so wie ich am Johannistag (24. Juni) Geburtstag hat, dann verheißt das nicht nur Gutes. Viele schöne Dinge enden dann: Es gibt keinen Spargel mehr und auch den Rhabarber sollte man dann nicht mehr essen. Die Tage werden allmählich schon wieder kürzer. Dafür steht der Johannis-Schnitt an, mit dem man Bäume und Sträucher gut in ihrem Wachstum bremsen kann, in jedem Fall besser als beim Schnitt im kahlen Zustand. Das bedeutet aber wiederum viel Arbeit und weniger Auf-der-faulen-Haut-Herumliegen, wie man es im Sommer doch am liebsten tut.

Zum Glück gibt es aber natürlich auch Vorteile: Die Wicken fangen zuverlässig an meinem Geburtstag an zu blühen, die Rosenblüte ist in vollem Gange, die ersten Johannisbeeren werden reif und man kann oft draußen feiern.



In lauen Sommernächten, die um den Johannistag herum liegen, findet in meinem Garten eine ganz besondere Lightshow statt: Glühwürmchen - wie sollte es anders sein auch unter dem Namen Johanniswürmchen bekannt.

Ab 22:30 Uhr kann man sich auf die Lauer legen und das kalte grüne Licht genießen, das aus dem Gebüsch hervortanzt und mal heller, mal dunkler wird. Einen Ausschalter haben die Tierchen auch, vor allem, wenn der Selbstauslöser an der Kamera betätigt wird, um eine Langzeitbelichtung mit ihnen zu machen. Dabei sendet der Apparat leider seinerseits ein Licht aus, das anfliegende Glühwürmchen nervt und sie zum Abschalten bringt. So ist es dann noch schwieriger, die kleinen Käfer auf ein Bild zu bannen.


Zugucken ist aber auch immer wieder nett und eine große Freude. Diesen Tierchen scheint das Licht förmlich aus dem Allerwertesten, und das alles mit erneuerbaren Energien! In meinem Garten ist es die Art Kleiner Leuchtkäfer (Lamprohiza splendidula). Die Männchen können fliegen und suchen die flugunfähigen Weibchen am Boden, die ihrerseits mit Positionslichtern auf glühende Verehrer warten.

In den Genuss der kleinen Lichtorgeln kommt man nur, wenn man es nicht übertreibt mit der Gartenpflege. Sie brauchen luftfeuchte Stellen mit viel Stauden- und Strauchwuchs, wo sich die Larvenspeise aufhält: Schnecken! Mit dem Schneckenkorn an den Wildwuchsstellen sparsam zu sein lohnt sich daher.

Wer meinen Garten um diese Jahreszeit zu wild findet, der sollte ihn also mal bei Nacht sehen. Die Dunkelheit breitet gnädigerweise den Mantel des Schweigens über mein Wildstaudenchaos, stattdessen erscheinen wundersame grüne Leuchtsignale.

Am nächsten Morgen sieht man dann die Opfer der nächtlichen Ausschweifungen. Manche Männchen sind nach der Party in einem Spinnennetz verglüht - Katerfrühstück der besonderen Art. Dieses Tierchen hier habe ich befreit, hoffentlich erholt es sich noch von den Verwicklungen. Gut zu erkennen sind die zwei hellen Segmente auf der Unterseite, die das Licht produzieren:



Als ich das nächtliche Fotografieren schon aufgeben wollte, fiel mir noch ein großer Falter am Wald-Geißblatt auf, den ich mit Blitz erwischt habe. Ein Ligusterschwärmer gab sich die Ehre, leider keine große Leuchte, aber auch ein imposanter Besuch von respektabler Größe.

Also doch ganz gut, am Johannistag Geburtstag zu haben - bei diesen Gästen! Auch wenn sie nie pünktlich sind und manchmal Wochen zu spät kommen...

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    auch meine Glückwünsche trudeln ein paar Tage später ein....Happy Birthday!
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke!
    Nachträglich wünsche ich dir noch alles Gute zum Geburtstag und bedanke mich noch einmal für deine tollen Beiträge und die wunderbaren Bilder.
    Danke auch für die Glühwürmchenrettung (sie liegen mir sehr am Herzen) und das Fotografieren der Hinternunterseite :). Die hätte ich ohne dein Bild wahrscheinlich nie zu sehen bekommen.
    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wie genial! Ein Beleuchtungsautomat am Hintern! Das könnte mein Kater auch gebrauchen, damit ich nicht ständig auf ihn trete.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Ich ksnn zur Zeit auch Glühwürmchen beobachten! Wenn die große Hitze vorbei ist, wage ich mich wieder sif die Terrasse und genieße die kphlere Abendluft!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, die Tipperei am Handy produziert wieder mal viele Vertipper!

      Löschen
  5. Alles Gute nachträglich, liebe Elke.
    Auch ich bin von der Leuchtausstattung der Glühwürmchen fasziniert, was es nicht alles gibt! Liebe Grüße aus dem glühenden Süden Petra

    AntwortenLöschen
  6. Toll, die Gartenbilder im Dunkeln. Da bringst du einen wirklich mal auf die Idee, den Garten in der Dämmerung bewusst wahrzunehmen.
    Nachträglich auch von mir noch alles Gute.
    Freue mich schon auf weitere tolle Gartenbilder.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Dein Glühwürmchen-Beitrag ist beeindruckend!
    Obwohl schon so alt, bin ich noch nie auf die Idee gekommen so eine Leuchte mal genauer zu betrachten. Die zwei "Batterien" sind genial und bringen einen zum Staunen.
    Danke für diesen Naturkundeunterricht!
    Liebe Grüße und weiterhin viele schöne Beiträge wünscht sich,
    Helge

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elke,
    wir hatten an diesem Abend Besuch und natürlich im Garten gesessen. Ein einzelnes Glühwürmchen ist um uns herum geturtelt! Wunderbar ! Naja und unaufgeräumte Ecken habe ich im Garten ja genügend! Ein guter GRund es mit der Gartenpflege nicht zu übertreiben.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  9. Noch herzliche Glückwünsche von mir liebe Elke,
    immer wieder lehrreich und überraschend dein Post!
    Dachte auch selbst schon dass die Obstgehölze einen Rückschnit vertragen könnten. ur das es Johannischnitt heißt, wußte ich noch nicht. Habe damit sehr gute Erfahrung gemacht.
    und die Johannisbeerbüsche schneide ich gleich noch beim Ernten.
    Und zum Ligusterschwärmer brachte eine Kollegin vor Jahrer mal die Ligusterraupe mit; auch sehr beeindruckend groß. das weckte mien Interesse an nachtfaltern.
    liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Du schreibst so schön und anschaulich, es ist jedes Mal wieder eine Freude Deine Beiträge zu lesen, und lustig oft auch. Und interessant! Wie heute wieder. Die batteries sind der Hit. Bei uns glüht noch nichts, außer mir selbst bei der Hitze, aber ich hoffe mit den Jahren, dass auch die leuchtenden Würmchen bei uns Einzug halten.
    Alles Gute für Dein neues Lebensjahr
    wünscht Doris

    AntwortenLöschen
  11. Schade, hier gibt es keine Glühwürmchen. Sie würden sich in meinem wilden Garten wohlfühlen...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach natürlich: alles Liebe zum Geburtstag!!
      Herzlichst
      yase

      Löschen
  12. No mere candles on your birthday cake ;~)
    Happy Birthday!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    nachträglich die besten Wünsche zum Geburtstag!
    Deine Dämmerungs- und Nachtbilder sind super.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  14. Herzliche Geburtstagsgrüsse auch von mir. Morgen schneide ich den Zierapfel- Er wartet schon seit Tagen..
    Sonnige Grüsse Sibylle

    AntwortenLöschen
  15. Oh, dann noch herzlichen Glückwunsch von mir nachträglich, liebe Elke! Alles Liebe und Gute! Das ist ja wirklich eine schöne Zeit zum Feiern draußen.
    Glühwürmchen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. In einer Gegend, in der wir früher wohnten, hatte es ganz viele dieser Tierchen, das war ein Erlebnis!

    Schön, daß Du diese Käferchen einmal zeigst. Ich hätte jetzt auf Anhieb auch nicht mehr gewußt, wie sie aussehen. Zu selten, daß man sie einmal sichtet.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    Alles Gute zum Geburtstag und weiterhin einen grünen Daumen. Dein Bericht über die Glühwürmchen hat mich sehr interessiert. Leider sind sie hier selten. Ich hatte keine Ahnung, dass sie Schnecken vertilgen. Ich wusste nur, dass sie die Häuschen mögen als Unterschlupf, das habe ich mal gelesen. So richtig hübsch sehen sie tagsüber nicht aus. Danke fürs Zeigen dieser interessanten Tierchen, die ich gerne im Garten hätte.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Elke,
    meine besten Wünsche für dein neues Lebensjahr!
    Dass Du Glühwürmchen im Garten hast finde ich toll. Ich habe diese Kerlchen hierzulande noch nie gesehen. Trotzdem bin ich ein überzeugter NICHT-GIFTER im Garten, mit oder ohne Grühwürmchen.
    The Fairy und Lovely Fairy legen jetzt auch bei uns richtig los. Wenn die anderen etwas pausieren, freue ich mich über diese beiden besonders.
    Cinderella gefällt mir auch sehr gut.
    Rosige Sommergrüße von Christine aus dem Hexenrosengarten!

    AntwortenLöschen
  18. Heeejoo liebe Elke, die gute Sara Mary hat mich auf Dich + Blog aufmerksam gemacht, freufreufreu ..
    na dann komme ich doch mit zwei Becher Cappuchino zu Dir in den Garten auf einen kurzen Sprung zu den tollen Glühwürmchen... ooohhh einfach schön,
    z.Z. ist hier die glühende Liebeshochzeit am abebben...

    schöne Grüße
    von Brigitte aus Waldmitte

    AntwortenLöschen
  19. vergaß:
    Sehr schöne Fotos von den Glühwürmern !
    So gut , hab ich nie recht mit meiner Cam hinbekommen,
    im Herbst ist meine Cam futsch, hab eine richtig gute neue Cam geschenkt bekommen, da ist die mir doch in der Weihnachtszeit verloren gegangen...
    so was auch, Mist
    nun hab ich mir wieder eine zugelegt, nachdem mir niemand meine Camera wiedergebracht hatte,
    doch auch nicht so eine qualitativ hochwertige. Cam...

    naja kommt Zeit kommt Rat...
    ich setz doch gleich mal einen Link
    zu Deinem Blog bei mir rein zum Thema Leuchtwürmchen :) ja ?

    ahoi
    LG BB

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Elke
    Mensch ich hinke her wie die alte Fasnacht: Aber, Mädel, ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles liebe und Gute zum Purzeltag. Mögen die Leuchtkäfer Dir immer einen Wegweisen, die Schnecken sich in anderen Gärten verköstigen, das Unkraut sich nicht aus der Erde getrauen und die Rosen immer Deine Nase umschmeicheln.
    Alles Liebe!
    Alex
    P.S: Die Rose multiflora war in diesem Jahr der Hammer!

    AntwortenLöschen
  21. Bin viiiiel zu spät, aber für dein neues lebensjahr gehen sich sicher noch ein paar gute Wünsche aus!!! Alles Gute! Wir hatten früher auch viele dieser Glühchen, in den letzten Jahren nicht mehr, irgendwie schade. Hoffentlich finden sie sich wieder ein, schließlich halten wir einen giftfreien Garten mit wilden Ecken...
    Deine Rose ist wunderschön!

    AntwortenLöschen
  22. Uiuiu, meine allerherzlichsten an dich, liebe Elke,
    Wenn auch etwas spät, aber es schadet doch nie,
    das Allerbeste zu wünschen :-)
    Deine glühenden Würmchen sind natürlich was Tolles
    zum Geburtstag! Sowas gibts im nebligen November nicht- Schnief ;-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte :-)

    AntwortenLöschen
  23. LIebe Elke,
    also ich mag diesen Johannistag auch ziemlich gerne...da haben wir etwas gemeinsam....am gleichen Tag Geburtstag..:-))) Allerdings war dieses Jahr gar kein Glühwürmchenwetter bei mir. Schön mal so ein Leuchtkäfer aus der Nähe zu sehen. Als wir noch am Waldrand gewohnt haben, gab es unzählige Glühwürmchen, aber hier scheint es keine zu geben. Das duftende Geißblatt wird auch umschwärmt, aber ich hab noch nie probiert, ein Nachtfoto zu schießen. Ist dir ja gut gelungen!
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...