Samstag, 15. August 2015

Abhängen im Garten

Gartenmöbel braucht man schon, ob luxuriös oder mit ehrenwerter Patina. Denn wie sollte der Gärtner sonst dem Unkraut beim Wachsen zusehen oder den Bienen beim Bestäuben? Ausruhen wenn andere arbeiten, das ist die Devise.

In kleinen Gärten machen Liegestühle und andere Gemütlichmacher aber auch Probleme: Man kann sich ganz schnell den ganzen Rasen zustellen mit den Faulenzer-Freisitzen. Spätestens beim Rasenmähen wird dann geschimpft wie ein Rohrspatz über den Hindernislauf.

Klappbare Möbel sind schon mal ein guter Anfang. Bei Nichtbenutzung oder schlechtem Wetter lassen sie sich einfach zusammenstauchen und im Haus verstecken. Auch dort tragen sie durch das geringe Packmaß nicht so auf.

Viel besser und auch günstiger für Minigärten sind aber die Helden des wahren Müßiggangs, die Hängematten. Gemütlicher abhängen im Garten geht einfach nicht. Die Gartentiere bemerken den schläfrigen Gärtner bald nicht mehr und turnen in aller nächster Nähe um ihn herum, während ein Liegestuhl immer Verdacht erregt, ob der Insasse nun geistig noch anwesend ist oder schon längst im Reich der Träume weilt.

Die Mauersegler und das Ziehen der Wolken lassen sich aus dem Hängematten-Kokon heraus ganz vortrefflich beobachten. Das Unkraut ist auch nicht mehr so im Blickfeld, so dass die Ruhe endlich einmal eine vollkommene ist und nicht durch ständiges Aufspringen zwecks Jätens jäh unterbrochen wird.

Hängematten lassen sich selbst nähen in Wunschfarbe oder zumindest umarbeiten. Sie sind im Gegensatz zu stoffbespannten Klappstühlen waschbar und können einfach bleiben wo sie sind, wenn darunter Rasen gemäht wird. Nach einem Regen trocknen sie auch schnell wieder, denn sie hängen sowieso schon auf der Leine. Bei Nichtgebrauch machen sie sich schließlich unschlagbar klein.

So richtig günstig sind Hängematten aber nur, wenn Bäume vorhanden sind. Gehölze mit tragfähigen Ausmaßen spenden Schatten und brauchen keinen zusätzlichen Platz. Große Hängemattenhalter wiederum sind weder günstig noch platzsparend.


Da wir nur einen ernstzunehmenden Baum im Garten haben, den zehnjährigen Zierapfel 'Golden Hornet', hat unsere Hängematte auf einer Seite einen Metallständer, der nebenbei immerhin noch eine Wildrose vor dem Niederknien bewahrt und sich mehr oder weniger unauffällig ins Beet integriert.


Der Vorgänger des Baumersatzes war sogar selbst gebaut aus altem Zeltgestänge, aber leider etwas niedrig:


Der selbstgedrehte Efeukranz ist übrigens vom Selbstbauhalter umgezogen zum großen Modell - man sieht ihm das Alter auch an.

Für ein Nickerchen ohne neugierige Wespenweibchen ist ein optionales Fliegennetz angebracht, durch das die Welt noch ein bisschen grüner wird.

Ich bin seit diesem Jahr jedenfalls überzeugter Hängemattenanhänger und möchte das schwerelose Stück Stoff nicht mehr missen. Der Zierapfel möge es mir verzeihen!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Elke!
    Das Wetter zum Abhängen ist bei uns leider vorbei aber wir lieben unsere Hängematte ebenfalls sehr. Nur leider gibt es hier keinen stabilen Baum um sie dran fest zu machen und so müssen wir uns eines dieser sperrigen Gestelle bedienen, die bei Nichtgebrauch dumm im Weg rumstehen. Hilft aber nix. Wer abhängen will, muss auch Opfer bringen ;)
    Ich wünsche dir ein schönes WE
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Grins, ja, so abhängen, das hat was. Kater findet das allerdings nicht so lustig, denn es schaukelt ihm zu arg. Daher: Wenn man ausnahmsweise mal allein ohne Samtlatsche abhängen möchte, empfiehlt sich auch da die Hängematte, denn der Liegestuhl ist jeweils hart umkämpft. Hast Du die wirklich selbstgenäht? Finde ich einfach genial! Auch dass Du vom Liegen aus noch den Nistkasten im Visier hast, ist unschlagbar.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,
      das grüne Abhänggerät ist gekauft, wir haben aber noch eine rote, die wir zum Bauchliegen umgearbeitet haben.
      VG
      Elke

      Löschen
  3. Meine Tochter hat sich zum Geburtstag ein Hängemattenzelt gewünscht. Das ist echt toll, da das Moskitonetz oder bei Bedarf der Regenschutz einfach darüber geschoben werden kann. Da wir Frischluftfanatiker sind und so oft es geht draussen schlafen, wird somit auch eine Regennacht nicht ungemütlich. Platz 1 belegt bei mir das Gartenbett, aber gleich danach kommt die Hängematte!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke
    Auch bei uns ist das Wetter zum Abhängen vorbei. Schade.... doch wir dürfen nicht jammern. Der diesjährige Sommer war einfach herrlich. Ich drück Dir die Daumen, dass der Herbst auch noch viele Hängematten-Stunden bringen wird.
    Schönes Wochenende und alles Liebe wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    mit einer Hängematte habe ich auch schon geliebäugelt, aber auch uns fehlen die Bäume am rechten Fleck. Für einfach nur mit Matte ins Gras legen, haben wir seit Jahren zuviele Ameisen. Also bleiben uns dann doch nur die herkömmlichen Liegen und Stühle, aber alles klappbar und leicht. Wenn ich einen kompletten heißen Tag mehr oder weniger nichtstuend im Garten verbringen will, muss ich je nach Sonnenstand eh mehrfach umziehen - immer schön dem Schatten hinterher ;-)
    Herzliche Grüße
    Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  6. So eine Hängematte ist eine tolle Sache! Mir mangelt es allerdings an stabilen Bäumen dafür! Habe mir jetzt fürs Schwimmbad einen tollen Strandstuhl gekauft... einfach auf einer Matte sitzen finde ich total unbequem! Na ja... man wird ja nicht jünger!!!! Haha...
    Viele Grüße bon Margit

    AntwortenLöschen
  7. So eine Hängematte ist eine tolle Sache! Mir mangelt es allerdings an stabilen Bäumen dafür! Habe mir jetzt fürs Schwimmbad einen tollen Strandstuhl gekauft... einfach auf einer Matte sitzen finde ich total unbequem! Na ja... man wird ja nicht jünger!!!! Haha...
    Viele Grüße bon Margit

    AntwortenLöschen
  8. So eine Hängematte ist eine tolle Sache! Mir mangelt es allerdings an stabilen Bäumen dafür! Habe mir jetzt fürs Schwimmbad einen tollen Strandstuhl gekauft... einfach auf einer Matte sitzen finde ich total unbequem! Na ja... man wird ja nicht jünger!!!! Haha...
    Viele Grüße bon Margit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elke,
    Hängematten sind einfach klasse. Schade nur das die Gestelle oft nicht hübsch sind oder einfach zu teuer wenn sie wirklich mal gut aussehen. Ich habe auch noch ein weißes Hängemattengestell !!!
    Designmäßig ganz furchtbar im Garten, da muss man Abstriche machen. Deine Idee als Rankhilfe wäre eine Überlegung wert.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Ja, so eine Hängematte ist schon unschlagbar! Ich habe leider keinen passenden Baum und so einem Gestänge traue ich nicht (angesichts meines nicht unerheblichen Gewichts).
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  11. Hi Elke,
    super Blog... super Hängematte und einen schönen Garten habt Ihr !

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann dir nur recht geben, eine Hängematte ist das beste Plätzchen im Garten!
    Meine heißgeliebte Hängematte, die zwei Leuten Platz geboten hat, hat uns heuer aufgrund von Materialermüdung verlassen, sie war genial, ich habe sie geliebt und konnte nirgends so gut schlafen wie in der grün-gelben Hängematte. Nun hängt eine banale Campinghängematte zwischen den Bäumen, besser als keine allemal! Und um draußen Schlafen während der großen Hitzeperiode war sie auch ganz fein!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke, die Hängematte sieht wirklich sehr bequem aus. Ich habe auch schon mal überlegt, eine solche zu kaufen, aber dann hätten wir gar keinen Platz mehr.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Ich versuche mich gerade durch all Deine Schönen Einträge nachzulesen, die ich verpasst habe und dieser fällt mir direkt auch. Wir haben auch eine Hängematte und es ist eine sehr breite. Dort legt man sich quer hinein und das ist ja sowas von viel bequemer als sich längs in eine Hängematte zu legen.....
    Versucht das mal :)
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt lese ich bei Dir mal ein wenig zurück, liebe Elke. Im Sommer kommt man ja zu nix. Dann nennst Du also auch eine Hängematte Dein Eigen. Ich hab' meine aus dem Waldgarten noch. Ich warte nur auf stabile Bäume, an denen ich sie befestigen kann. Wir haben im jetzigen Garten zwar Bäume, die jedoch zu weit auseinander stehen. Im Waldgarten war es ideal mit der Hängematte, sie hat sogar ein eigenes Label bekommen. :-) Mit Stechmücken o.ä., hatte ich dort keine Probleme.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...