Samstag, 29. August 2015

Feigenblatt

Heute brauche ich ein Feigenblatt, denn ich habe etwas zu verbergen: Unschöne Plastiktöpfe.

Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass große Übertöpfe irgendwann alle besetzt sind. Für temporäre Pflanzenexperimente lohnt auch das Anschaffen eines neuen Kübels nicht immer. Warum ich überhaupt Pflanzen in Einzelhaft unterbringe und sie mit engen Verhältnissen quäle, wo ich doch auch einen Garten habe? Weil diese Garten schon von bis zum Stehkragen voll ist und von Stauden annektiert wird. Die Nacktschnecken schaffen es außerdem eher nicht bis in die Töpfe hinauf, vor allem nicht in die, die in luftiger Höhe auf dem Terrassen-Beistelltisch stehen.

Auch andere erhöhte Plätze sind so sicher wie stilsicher - hier Arrangements mit Totholz, die ich beim Spazierengehen entdeckt habe:



Ein Kunststoffcontainer aber hat von Natur aus leider nicht das gewisse Etwas, ob mit oder ohne Nacktschnecken. Da will sich einfach keine Patina entwickeln. Einen geräumigen Topf brachte mir meine Mutter frei Haus mit, bis zum Rand gefüllt mit Bartnelkensämlingen - die reinste Massenpflanzenhaltung. Die sind nun alle im Null-Euro-Beet gelandet und haben mittlerweile deutlich mehr Platz um sich herum.

Der leere große Container kam aber wie gerufen, um einen privilegierten Erdbeerspinat-Sämling darin einzuquartieren.

Zum Verschönern habe ich mir ein knallrotes Gummiband geschnappt, das in etwa die Farbe der Erdbeerspinat-Früchte hat. Das allein macht aber noch keinen tollen Topf. Ich habe also noch Weinblätter unter das Band gesteckt, in Ermangelung an Feigenblättern, die sicher länger halten würden. Dazu kamen noch in bemitleidenswerter Weise abgefallene Süßkirschenblätter in vorzeitigen Herbstfarben - Gummifluss sei Dank!

Bei Regenwetter hält so ein Röckchen eine Weile, lässt sich notfalls aber bei einem kurzfristig angekündigten Besuch noch schnell kurz vor knapp improvisieren. Und schon sieht der kaschierte Kübel ein bisschen besser aus. Zusätzlicher Nutzen: Der schwarze Topf überhitzt nicht so schnell bei heißem Sommerwetter.

Die Erdbeerspinat-Früchte sind übrigens ausgesprochen dekorativ und noch dazu essbar. Sie schmecken wenig fruchtig, sind aber sehr saftig. Und sie passen zum roten Gummiband...

Kommentare:

  1. Hauptsache, sie passen zum Gummiband :))))
    Es gibt einen schweizer Sänger, der ein Lied über Stil geschrieben hat. Leider lässt sich der Text nicht in Kurzform wieder geben, abet ich schick dir eine Mail ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Mir ist das mittlerweile egal, ich kann die schweren Tontöpfe nicht mehr bewältigen und habe meist rote Kunststofftöpfe, da ist es auch für Mr. W. leichter. Oder die schweren bleiben gleich auf dem Platz stehen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, das kenne ich. Unser Garten ist schon fast ein Containergarten. Während ich gerne mehr Stauden hätte, stellt der Mann überall seine Töpfe mit Exoten dazwischen - wobei er auf Kunststoff töpfe schwört, weil die die Feuchtigkeit besser halten.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee! Wir wollen auch jedes Jahr weniger Kübel und dann werden es immer mehr :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke
    Das ist wirklich eine tolle Idee. Wow... die Erdbeerspinat-Früchte sehen tolle aus. Die habe ich zuvor noch gar nie gesehen.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke
    Ich schäme mich ja schon richtig, so lange war ich nicht mehr bei dir zu Gast. Aber das soll nun wieder etwas anders werden - aber zuerst kommen dann endlich mal Ferien ;-)
    Die Idee ist wirklich super. Da muss man erst mal drauf kommen. Also wenn du näher wohnen würdest, könnte ich dir noch etliche solcher Töpfe rüberschieben ...
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Prima Idee. Damit kann ich meien Kübelarmee ein schönes Mimikri verpassen.

    AntwortenLöschen
  8. ich finde kuebel toll - bis ich sie giessen muss:) dummerweise hatten wir zwar einen miesen sommer mit reichlich regen, aber wenn die kuebel gut bewachsen sind, reicht das nie, also muss doch die kanne ran. damit bin ich dann so beschaeftigt, dass ich nicht zum dekorieren komme - aber die vorstellung, dass beeren zur deko passen muessen - die hat was?:) und im uebrigen ist das irische klima so seltsam, dass selbst kunststoffkuebel hier mit der zeit so eine gruene patina kriegen... da spart es mir dann das blaetter sammeln zum dekorieren:)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...