Samstag, 15. Mai 2021

Einmal Großgrundbesitzer sein

Wenn man nur so einen Reihenmittelhausgarten hat, also vorne kaum der Rede wert und hinter dem Haus ein bisschen mehr, wünscht man sich manchmal richtig viel grünen Raum - unendliche Weiten im Garten! Also braucht die Kleinstgärtnerin ab und zu mal Auslauf, gerade in diesen Zeiten, wo man kaum aus dem Haus kommt. Und ein ganz fantastischer Garten und ein Reisetipp ist der Hofgarten im fränkischen Veitshöchheim, inklusive Park, Obst und Gemüse und Schloss.


 

Gesehen habe ich die Anlage schon einmal vom ICE aus bei der Fahrt nach München. Kurz vor Würzburg sollte man von Fulda kommend auf der linken Zugseite sitzen, um den Park zu sehen. Das gelbe Schloss jedenfalls macht sich mit Sicherheit bemerkbar.





 

Und wer trotz der weitläufigen Anlage immer noch Fernweh hat - die ICE-Trasse ist immer in Sichtweite. Aber mal langsam, denn hier will man eigentlich gar nicht mehr weg, so schön ist dieser Park! Er hat auch geöffnet und sogar ein WC gibt es, was für Frauen sehr wichtig ist.

Das gelbe Schloss ist von bunten Blumenbeeten umrahmt, in denen sich jetzt im Mai Tulpen tummeln, dazu Einjähriges Silberblatt, Narzissen, Goldlack und Island-Mohn.



 

Obstbäume gibt es auch, viele sehen altehrwürdig aus und dürfen sich frei entfalten, andere haben ein Korsett an wie früher die Reifröcke, nur umgedreht. Sie werden gerade in eine Glockenform geschnitten.





 

Während es rund ums Schloss sehr gepflegt zugeht, darf unter den Apfelbäumen eine Blumenwiese wachsen. Die verschiedenen Bereiche sind aber immer von akkuraten Formschnitthecken umrahmt, die sich sehen lassen können. Oft sind die Hecken sogar Doppeldecker: Unten Hainbuche, darüber Linde, um noch einen oben drauf zu setzen. Manche Hainbuchenhecken bekommen auch Lollipops aufgesetzt.






Sichtachsen gibt es viele und man kann sich nie entscheiden, welchen Weg man gehen möchte. Bei brüllender Hitze muss es sehr entspannend sein, unter den Laubengängen aus Hainbuchen zu wandeln.



 

Erfrischende Anblicke gibt es auch durch die Wasserspiele mit dem pompösen und sehr extravaganten Brunnen.


 

In den alten Platanen brüten die Stare, an den Apfelblüten kann man Holzbienen finden. Sandbienen, Wollschweber und Wespenbienen finden sich in den Rasen- und Wiesenflächen.

Überall gibt es trotz des Formschnitts wilde Blumen, wie Gänseblümchen, Zimbelkraut, Hirtentäschel, Frühlings-Fingerkraut und Schlüsselblumen.


Olivbrauner Zünsler (Pyrausta despicata) an Gänseblümchen

Gemüse- und Kräuterbeete gibt es auch, in denen Schnittlauch, Süßdolde, Rhabarber, Etagenzwiebeln und viele andere Pflanzen wachsen.





Der Hofgarten in Veitshöchheim ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert, ob man nun Gartengeschichte oder wilde Tiere mag, hier findet jeder was! Und der Eintritt ist frei! Zum Schluss ist man dann auch wieder ein bisschen versöhnt mit dem Reihenhausmittelgarten, in dem man nicht so viele Kilometer Hecke schneiden muss..


Kommentare:

  1. wunderbar einen schlossgarten zu besichtigen ! danke für deine fantastische bilder und wenn man die natur liebt ist jede neue gartenbesichtigung ein traum-erlebnis ! sogar wenn er kleiner ist : hier in der nähe einen winzigen oeffentliche garten [jardin du moyen-âge St Haon le Chate]mit sicht auf "vignoble". heute und morgen ist ein "marché aux fleurs" im park eines schlosses und werde einige fotos machen :)
    schönes wochenende !

    AntwortenLöschen
  2. Freue mich am Samstag immer sehr auf deine Gartenansichten und die so vielfältigen Themen. Danke für deinen kleinen Ausflug in einen Do eindrucksvollen Park. Leider liegt es nicht auf dem Weg zu meiner Tochter. Das erinnert aber daran, dass es auch wunderbare Parks und Gärten im Norden gibt. Und ich hoffe sehr auf die offenen Gärten im Sommer. Lg. Von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, stimmt - große Gärten sind natürlich toll, aber auch ein Fulltimejob für mehrere Personen.
    Eigentlich mag ich so Formschnittanlagen ja gar nicht sooo gerne, aber dieser Garten ist schon wirklich schön, das muss man ihm lassen. Vilen Dank für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  4. Eine wunderbare Parkanlage zu der du uns mitgenommen hast, liebe Elke...gerade in diesen Tagen ein Genuss mal in die Ferne zu schweifen. Ich liebe ja auch große Gärten und genieße sie gerne bei der offenen Gartenpforte - zurückgekehrt in meinen Garten erfreue ich mich an meinem kleinen Gartenreich, das mir von der Fläche her arbeitsmäßig voll und ganz genügt.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schönes Ausflugsziel! Wenn ich jemals da in der Gegend sein würde, könnte ich mir einen Besuch sehr gut vorstellen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    ich besuche auch sehr gerne solche Parkanlagen bzw. Schloßanlagen. Bei einer Schlössertour an der Loire standen sie jeden Tag auf dem Programm. Schön finde ich es, wenn nicht nur gepflegte Flächen da sind, sondern auch der Natur, bis zu einem gewissen Grad, freien Lauf gelassen wird, dann wirkt so eine Anlage lebendig und gesund.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön! Da lohnt es sich auf jeden Fall, einen Besuch einzuplanen und nicht nur mit dem ICE vorbeizurauschen. Die Haltestelle scheint ja nicht allzu weit entfernt zu sein.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bahnhof Veitshöchheim ist direkt am hinteren Garteneingang, von Würzburg aus ist man schnell dort, da hält der ICE.

      Löschen
  8. Liebe Elke,
    bei manchen Bildern dachte ich fast, es sei der Schlosspark von Schrecklingen, nur dass das Schloss dort eher orangefarben ist...Und auch mit dem Gemüse können die Schrecklinger nicht mithalten...Aber wenn es sich mal ergibt, empfehlenswert ist dieser Park auch...Man sollte genügend Zeit mitbringen, denn es gibt echt eine Menge zu bestaunen...
    Und das Schloss in Veitshöchheim werde ich jetzt auf meine Wunschliste setzen! Danke für den Tipp!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    Obst, Gemüse und Schloss!!!! Perfekt. Falls du im Pförtnerhäuschen noch eine Kammer frei hast, würde ich mich doch jetzt schnell angemeldet wissen :). Danke für den staunungsvollen Rundgang.
    Dicken Drücker
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    je ein wundervoller Park hier bei uns am schönsten Flecken der Erde, in Franken. War auch schon paar mal dort ist ja nicht soooo weit von uns weg.

    Viele Grüße, der Achim

    AntwortenLöschen
  11. Is that an enormous statue of a wolf in the gazebo?

    Love the neatly enclosed flowerbeds densely packed with many colours - a wealthy and labour intensive option for the castle dwellers. Like Prince Charles Scottish home, where the garden is planned only for their summer holiday - imagine?!

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.