Samstag, 15. Dezember 2018

Pflanzen mit Pelzmantel

Es ist frostig draußen. Zum Glück tragen manche Pflanzen Pelz. Nicht, weil sie versnobt sind, sondern weil sie sich gern ihre Knospen warmhalten. Diese Kuschelknospen sehen hübsch aus und man möchte sie ständig anfassen. Die schönsten Handschuhe an ihren Blütenknospen tragen zweifelsohne die Magnolien. Groß sind sie und dadurch besonders knuddelig.




Gegen Kälte sind die Pflanzen mit ihrem Pelzmantel ganz gut gewappnet, nicht aber gegen fiese Stürme. Und schon war bei der Magnolie im Park wieder mal ein kapitaler Ast abgebrochen. Das passiert bei ihr so oft, dass es an ein mittleres Wunder grenzt, dass überhaupt noch Äste dran sind.

Als ich mit dem Fahrrad an dem verunfallten Zweig vorbei kam, kam mir die Idee, es damit mal in der Vase zu versuchen. Die Äste ließen sich ganz leicht abbrechen, ohne eine Schere holen zu müssen.

Und dann passierte in der warmen Stube zwei Wochen lang mal gar nichts. Die Knospen waren unverändert kuschlig, rührten sich aber nicht weiter. In der dritten Woche konnte man erahnen, dass sie gewachsen waren.



Und nun fangen sie tatsächlich an zu blühen. Unter den Fellmützen kommt vornehmes Purpur zutage. Das ist ja fast wie Ostern und Weihnachten gleichzeitig.







Schade nur, dass die Knospen dabei ihren Pelzmantel ausziehen müssen. Aber den brauchen sie nun ja auch nicht mehr. Zumindest die Zweige nicht, die mir im Wohnzimmer hocken. Die anderen da draußen werden sicher noch froh sein, nicht auf die milden Temperaturen hereingefallen zu sein.

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    Was für ein Glück, dass Du einen abgebrochenen Ast gefunden hast! Ich liebe Magnolien und sie sehen in der Vase echt toll aus. Ihnen zuzusehen, wie die Blüte beginnt, ist etwas besonderes. Ich hatte auch mal einen Ast von einer Freundin bekommen und habe unendlich Fotos gemacht.
    Noch viel Freude damit!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wie toll. Eine Magnolienblüte zur Weihnachtszeit ist etwas ganz besonderes... LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elke,
    da hast du ja einen wundervollen "Fang" gemacht und für den verunfallten Zweig gab es doch noch im warmen Wohnzimmer ein gutes Ende. Magnolien sind einfach immer attraktiv ... nicht nur zur allzu kurzen Blütezeit.
    Ein gemütliches Wochenende und erfreu dich an der schönen Blütenpracht, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wunderschön!
    Viele Grüße
    Khendra

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja wunderschön aus. Unsere Magnolie, eher Strauch als Baum, vergreist leider immer stärker und die Blüten werden weniger. Trotzdem konnten wir uns noch nicht von ihr trennen. Sie steht auch so schön am Fuß des Teiches. Und ganz unten hat sie tatsächlich neu getrieben. Vielleicht müssen wir nur viel Geduld haben.
    Liebe Grüße und einen schönen dritten Advent - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  6. Ja, einen Pelzmantel den kann man zur Zeit gut gebrauchen. Die Natur hat da super vorgesorgt, so dass die Magnolie, beim vor witzigen Rausspickeln, nicht erfrieren muss. Aber in deinem Wohnzimmer sieht sie wunderbar aus und schafft eine Brücke zwischen Weihnachten und bald wieder Frühling.
    Dir einen schönen 3.Advent
    liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Damit hast du einen ganz besonderen Barbarazweig in die Wohnung geholt. Für die Weihnachtszeit gefallen mir die Magnolienblüten sogar noch besser, als Kirschzweige.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Elke,
    wenn ich so zu unserer Magnolie am Teich schaue, dann habe ich das Gefühl, dass diese Art der Entkleidung bei uns im Garten schon bald beginnen kann. Heute früh soll es zwar frostig sein, aber das war ja wohl wieder nur ein Mini-Winter-Intermezzo …
    Und wenn unsere Magnolie im letzten Sommer nicht so sehr unter der Hitze gelitten und einige Äste vertrocknet wären, dann wäre das wirklich eine schöne Idee sich gleich im neuen Jahr ein paar Zweige ins Gartenfenster zu holen. Wahrscheinlich würden sich unsere 3 grauen Mädchen über den frischen Spiel- & Knabberspaß freuen ;-)
    Mal schauen, vielleicht gibt es ja doch irgendwo einen versteckten Zweig …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Deine Fundstücke sind dir immer so dankbar! So würde ich natürlich auch alles auflesen und nachhause schleppen... Vielleicht sollte ich auch einfach mal was mitnehmen.
    Wunderschön!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Eine ganz spezielle Adventsdekoration bei dir. Wunderschön fotografiert.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  11. Die Natur ist doch immer wieder faszinierend! Toll, wie sich die Pflanzen gegen die Kälte schützen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Elke,
    was für schöne Fotos von einer meiner absoluten Lieblingspflanzen. Würde mir doch auch mal so ein Ast vor die Füße fallen. Zwar steht in Sichtweite von meinem Bürofenster eine Magnolie in öffentlichem Grün, nur brüchig ist sie leider nicht. Vielleicht mal im Schutze der Dunkelheit...wenn ich zufällig 'ne Schere in der Hand habe...wenn dann zufällig was runter fällt...
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    wunderschöne Bilder, die ich mir sehr gerne angesehen habe. Magnolien sind toll und wir haben auch eine im Garten, schon die Knospen sind sehr schön, aber die Blüte ist jedes Jahr ein Traum. Schade nur, dass die Blüte immer viel zu kurz ist.
    Ich wünsche Dir noch eine wundervolle Adventszeit.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  14. Knospen sind faszinierend. Im Herbst ist alles für den Neuaustrieb bereit, der erst Monate später stattfindet. Übrigens gelten Knospen als Heilmittel, also nicht die der Magnolie, aber der Birke beispielsweise.

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...